• Alumni  
  • FacebookTwitterLinkedInXingGoogle+RSS
  • Länderseiten
 
 
 

Gesundheitswesen

Harter Wettbewerb, neue Kundenanforderungen und eine Reform nach der anderen – die Rahmenbedingungen für das Gesundheitswesen sind alles andere als festgefügt. Unsere Practice Group Healthcare unterstützt alle Akteure auf diesem anspruchsvollen Markt dabei, Chancen zu nutzen und Herausforderungen zu meistern.

Neben den klassischen Beratungsfeldern wie Marketing, Organisation, Kostensenkung und M&A führen wir intensive Analysen aktueller Markttrends und -entwicklungen durch und sprechen auf ihrer Grundlage Empfehlungen aus.

 

Überblick

Innovation in einem dynamischen Markt

  • Der Markt wächst, neue Kundenbedürfnisse entstehen

    Das klassische Gesundheitswesen wächst in den westlichen Länden mit 2-3% pro Jahr – der privat finanzierte sogenannte "Zweite Gesundheitsmarkt" wächst dagegen deutlich schneller. Grund ist das ständig wachsende Interesse der Menschen an Gesundheit, das noch gar nicht vollständig durch attraktive Angebote befriedigt werden kann.
  • Die Rahmenbedingungen ändern sich konstant

    Demografische Entwicklung und Kostensteigerung sorgen für laufenden Reformbedarf im Gesundheitswesen. Entsprechend oft müssen sich die Marktteilnehmer auf die neuen Umstände einstellen.
  • Teilmärkte wachsen zusammen, die Rollen der Akteure ändern sich

    Der Gesundheitsmarkt wird zunehmend integriert. Die Grenzen zwischen Gesetzlicher und Privater Krankenversicherung verschwimmen, Kostenträger und Leistungserbringer finden in der Integrierten Versorgung und e-Health zusammen, Industrie und Kassen entwickeln gemeinsame Geschäftsmodelle.
  • Die Innovationsgeschwindigkeit nimmt zu

    Bei den "klassischen" Gesundheitsprodukten wachsen Bereiche wie Pharmaindustrie, Medizintechnik und Biotechnologie an vielen Stellen zusammen und eröffnen sich völlig neue Behandlungsmöglichkeiten. Auf dem Markt der privat finanzierten Gesundheitsprodukte gibt es immer überraschendere Neuigkeiten: MP3-Player kommunizieren auf einmal mit Sportschuhen (die Kooperation von Apple mit Nike), Supermärkte bieten medizinische Behandlung an (WalMart in den USA), Frauenzeitschriften entwickeln mit Tiefkühlherstellern gemeinsame Produktlinien.

Wir kennen alle Arten von Akteuren durch unsere Projekte und wenden grundsätzlich eine integrierte Sicht auf den Gesundheitsmarkt an. Wo erforderlich, bringen wir Akteure zusammen, um ihnen durch neuartige Kooperationen Wettbewerbsvorteile zu verschaffen.

In unsere Projekte zu strategischer Neuausrichtung, Erlössteigerung/Kostensenkung, Marketing/Vertrieb, Organisation oder Fusionen bringen wir unsere laufende Entwicklung von Ansätzen zur Innovation des Gesundheitsmarktes ein.

Publikationen

Krankenhäuser in Deutschland

Studie, 2016

Die wirtschaftliche Lage der Krankenhäuser in Deutschland hat sich im letzten Jahr leicht verbessert. Allerdings konnten trotz gestiegener Umsätze immer noch 30 Prozent der Häuser keinen Jahresüberschuss erwirtschaften. …  >>

 
Krankenhäuser in Baden-Württemberg

Studie, 2016

Die wirtschaftliche Lage der Krankenhäuser in Baden-Württemberg ist ernst. Mehr als die Hälfte schreibt rote Zahlen …  >>

 
Capturing the business of health

THINK ACT, 2015

Indonesia is improving healthcare provision by developing a universal healthcare system for all citizens. The many positive aspects of this growing market are the subject of this study …  >>

 
Qualitätsorientierte Vergütung im Krankenhaussektor

Studie, 2015

Die wirtschaftliche Lage deutscher Krankenhäuser ist alarmierend: Kostendruck und gesetzliche Einsparmaßnahmen engen den finanziellen Spielraum immer weiter ein …  >>

 
Horizons for the ASEAN healthcare industry supported by the AEC

THINK ACT (Japanese only), 2015

This report examines the changes in the healthcare sector projected to occur on the strength of the ASEAN Economic Community …  >>

 
Digital transformation in the healthcare space

In MedTech there are new Industry 4.0 applications evolving. Digital data and increased connectivity are prerequisites for their success along the value chain …  >>

 
FLEX – More care at lower cost

THINK ACT, 2015

Improving quality of long-term care in times of tightened healthcare budgets is only possible when you dare to think and act differently – lessons from the Netherlands …  >>

 

Study (German only), 2015

Unsere Krankenhaus Restrukturierungsstudie "Aktuelle Diagnose und Therapie der wirtschaftlichen Misere deutscher Krankenhäuser" ist das Ergebnis einer Befragung der Vorstände und Geschäftsführer der 400 größten deutschen Krankenhäuser, meist in öffentlich-rechtlicher Trägerschaft. …  >>

 
Shiten No. 104

THINK ACT (Japanese only), 2015

The essential nature of “digital health” - a mammoth market that remains largely opaque in terms of its actual commercial potential - is the topic of our latest Japanese THINK ACT …  >>

 
Fitnesskur für Schweizer Spitäler

THINK ACT, 2014

Die Krankenhauslandschaft in der Schweiz ist im Umbruch. In unserer neuen Studie zeigen wir, wie Kliniken ihr Einkaufsmanagement professionalisieren, ihr Ergebnis verbessern, Zusammenschlüsse managen und Neubauprojekte strategisch aufstellen …  >>

 
Samen beter – Hoe samenwerking kan bijdragen aan structureel betere zorg

THINK ACT (Dutch only), 2014

Cooperation between hospitals has many benefits but is often externally driven. We advocate cooperation which thinks beyond traditional structures and boundaries of a hospital …  >>

 
Entering China's private hospital segment

THINK ACT, 2014

Private hospitals in China have proliferated rapidly in recent years. Read more about perspectives on opportunities, challenges and potential entry points in this THINK ACT …  >>

 
Hiyaku vol.3 – Indonesian Healthcare Industry

THINK ACT (Japanese only), 2014

Attention in the Indonesian health care industry is growing in leaps and bounds, fueled by the nation’s launch of universal health insurance against the backdrop of solid economic growth …  >>

 
Best-in-class Sachkostenmanagement für Krankenhäuser

Feature, 2014

Unser Best-in-class Sachkostenmanagement bringt Einkauf und klinische Anwender auf Augenhöhe zusammen …  >>

 
Baustelle OP

Feature, 2014

Unser Ansatz zur OP-Optimierung baut auf der Zukunftssicherungsstrategie auf und greift auf die sechs wesentlichen Optimierungsfelder zurück …  >>

 
Verweildauerorientiertes Patientenmanagement

Feature, 2014

Unser verweildauerorientiertes Patientenmanagement optimiert die Prozesse von der Aufnahme bis zur Entlassung. Der "Patientenmanager" steuert die Belegung …  >>

 
Fachkräftemangel im Gesundheitswesen

Studie, 2013

Fast 80 Prozent der deutschen Krankenhäuser leiden darunter, nicht genügend gut qualifizierte Fachkräfte im medizinischen Bereich zu finden …  >>

 
think: act CONTENT "Einweisermanagement in deutschen Kliniken"

think: act CONTENT (German only), 2013

Die Wettbewerbssituation auf dem stationären Versorgungsmarkt verschärft sich. Deutsche Kliniken stehen unter einem erheblichen Handlungsdruck, ihre Betten auszulasten …  >>

 
think: act CONTENT "Fundraising"

think: act CONTENT, 2012

Gemeinsam mit dem Deutschen Fundraising Verband hat Roland Berger Strategy Consultants eine Studie zum Thema "Fundraising in deutschen Krankenhäusern" durchgeführt. Ziel der Studie war es, zu eruieren, ob durch Fundraising …  >>

 
The cross-industry significance of the secondary healthcare market

Rede anläßlich der ISPO München 2012 (nur in Englisch verfügbar), 2012

Anläßlich der ISPO München 2012, sprach Karsten Neumann über die branchenübergreifende Bedeutung des Zweiten Gesundheitsmarktes …  >>

 
think: act CONTENT "Betriebliches Gesundheitsmanagement"

think: act CONTENT, 2012

Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) ist eine Investition mit mehrfacher Rendite, denn qualifizierte Mitarbeiter werden künftig zum Engpassfaktor …  >>

 
Weltweite Gesundheitswirtschaft

Studie im Auftrag des Bundeministeriums für Wirtschaft und Technologie, 2011

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie hat Roland Berger Strategy Consultants mit einer Studie zum deutschen und internationalen Gesundheitsmarkt beauftragt …  >>

 
developments in the cost of materials and the importance of purchasing associations for hospitals

Study, 2011

Expenditure on health in Germany is rising steadily – up from EUR 212 billion in 2000 to around EUR 279 billion in 2010 …  >>

 
Präventionsstrategien für Krankenversicherungen

Rede, 2011

Anläßlich des 3. Health Insurance Day in Stuttgart, spricht unser Principal Karsten Neumann über Präventionsstrategien als langfristigen Ansatz zur Kostendämpfung im Gesundheitswesen …  (PDF, 1748 KB)

 
Krankenkassen und Arbeitgeber im Betrieblichen Gesundheitsmanagement

Rede, 2010

Joachim Kartte und Karsten Neumann sprachen vor dem deutschen Gesundheitsministerium über die Rolle der Politik im Betrieblichen Gesundheitsmanagement …  (PDF, 1969 KB)

 
Erfolg auf dem Gesundheitsmarkt

Studie in Zusammenarbeit mit Wirtschaftskammern Österreich (WKÖ), 2010

Gesundheit ist ein Megatrend – Die Besonderheiten zu verstehen ist essenziell …  >>

 
think: act CONTENT "Evolution der Medizin"

think: act CONTENT, 2010

Diese Ausgabe der think: act CONTENT zeigt, wie sich Krankheiten, Medizin und Gesundheitswesen weltweit verändern - und wie wir darauf reagieren sollten …  >>

 
Die Zukunft der Krankenhausfinanzierung in Deutschland

Studie, 2009

Der Lehrstuhl für Betriebswirtschaft an der Universität Bayreuth hat gemeinsam mit uns alternative Finanzierungsmodelle untersucht und daraus Handlungsempfehlungen für Politik, Krankenhäuser und Industrie abgeleitet …  >>

 
Strukturen der Prävention

Studie, 2009

Die Deutschen haben deutlichen Nachholbedarf in Sachen gesündere Lebensweise und Prävention. Das belegt diese Studie von Roland Berger Strategy Consultants, für die 1.000 Bürger befragt wurden …  >>

 
E-HEALTH Wachstumsperspektiven für die Telekommunikationsbranche

Studie, 2009

Laut unserer Studie wird der Markt für e-Health-Produkte großes Potenzial für die Telekommunikationsbranche bieten …  >>

 

Ansprechpartner in Deutschland

Peter Magunia

Principal

Stuttgart, Deutschland
Telefon: +49 160 7443587
E-Mail: e-mail

 
Thilo Kaltenbach

Partner

München, Deutschland
Telefon: +49 89 9230 - 8651
E-Mail: e-mail

 

Kontakt

Aktuell

Krankenhäuser in Deutschland

Studie, 2016

Die wirtschaftliche Lage der Krankenhäuser in Deutschland hat sich im letzten Jahr leicht verbessert. Allerdings konnten trotz gestiegener Umsätze immer noch 30 Prozent der Häuser keinen Jahresüberschuss erwirtschaften. …  >>