• Alumni  
  • FacebookTwitterLinkedInXingGoogle+RSS
  • Länderseiten
 
 
 

Betriebliches Gesundheitsmanagement

2012

Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) ist eine Investition mit mehrfacher Rendite, denn qualifizierte Mitarbeiter werden künftig zum Engpassfaktor. BGM sichert die Leistungsfähigkeit der Belegschaft und hilft, Wettbewerbsvorsprünge zu erzielen und zu erhalten.

Seit Jahrzehnten verpflichtet das Arbeitsschutzgesetz Arbeitgeber dazu, Gesundheit und Wohlbefinden der Beschäftigten zu erhalten und arbeitsbedingten Erkrankungen vorzubeugen. Das Konzept des systematischen betrieblichen Gesundheitsmanagements geht jedoch darüber hinaus. Es sieht vor, dem Thema "Gesundheit" bei allen Entscheidungen und Strukturen im Betrieb eine hohe Priorität einzuräumen, es wird in der Organisation verankert, ist ein Teil von Führung, Zielsystem und Controlling und wird mit externen Partnern professionell vorangetrieben. Ein an die spezifischen Erfordernisse eines Unternehmens angepasstes betriebliches Gesundheitsmanagement ist daher ein wichtiger Bestandteil zukunftsorientierter Unternehmenspolitik – und ein nicht zu unterschätzender Standortfaktor.

Dieses think:act CONTENT analysiert die wichtigsten Bereiche und Handlungsfelder, in denen Unternehmen – zusammen mit Krankenkassen, Leistungserbringern und Politik – ein Betriebliches Gesundheitsmanagement besonders erfolgreich einsetzen können.

Weitere Publikationen