• Alumni  
  • FacebookTwitterLinkedInXingGoogle+RSS
  • Länderseiten
 
 
 

Connected Mobility 2025

2013

Die persönliche Mobilität ist eine wichtige Voraussetzung für Erfolg und Wohlstand jeder Volkswirtschaft. Doch die steigende Bevölkerung in den größten Ballungszentren der Welt sowie der zunehmende Verkehr führen zur Verkehrslähmung. Allein in den 30 größten Metropolregionen summieren sich die volkswirtschaftlichen Kosten, die durch Verkehrsprobleme entstehen, auf mehr als 266 Milliarden Dollar pro Jahr. Die vernetzte Mobilität kann hier helfen, das Problem des zunehmenden Personenverkehrs in den Griff zu bekommen. Denn dank der intelligenten Vernetzung von Verkehrsdaten und Transportmitteln können Menschen nach Bedarf schnell und problemlos verschiedene Mobilitätsmodelle nutzen, um ihr Ziel zu erreichen. Dabei spielen integrierte Angebote und eine übergreifende Steuerfunktion ("Mobilitätsmanager") eine wesentliche Rolle. Denn diese Mobilitätsplattform soll verschiedene Angebote bündeln und Dienstleistungen aus einer Hand bieten. Das sind die wichtigsten Ergebnisse der neuen Studie aus der Publikationsreihe think:act STUDY mit dem Titel „Connected Mobility 2025“ von Roland Berger Strategy Consultants. Dabei schildern die Roland Berger-Experten die fünf wichtigsten Faktoren, die der Smart Mobility zum großen Erfolg verhelfen werden.

"Obwohl wir in einer immer enger vernetzten Welt leben, ist die individuelle Mobilität meist zerstückelt: Im entscheidenden Moment fehlen uns genau die Informationen darüber, wie wir auf dem besten Weg von A nach B gelangen", erklärt Carsten Roßbach, Partner von Roland Berger Strategy Consultants. "Integrierte Angebote für den vernetzten Konsumenten werden zukünftig unsere Mobilitätsgewohnheiten stark verändern."

Experten

Weitere Publikationen