• Alumni  
  • FacebookTwitterLinkedInXingGoogle+RSS
  • Länderseiten
 
 
 

Industry Model 2.0: Raising the competitiveness of corporate Japan

2013

Japan hat in den vergangenen Jahren viel durchgemacht: Einige der größten Unternehmen des Landes verzeichnen erhebliche Verluste oder mussten ihre Gewinnprognosen korrigieren. Der Inlandsmarkt stagniert und bietet nur begrenztes Wachstumspotenzial: Die lokale Nachfrage ist schwach und die japanische Bevölkerung altert rasch. Bis 2050 dürfte die Bevölkerung Japans von heute etwa 127 Millionen Einwohner auf unter 100 Millionen sinken. Vor diesem Hintergrund haben die Unternehmen bereits drastische Änderungen ihrer Geschäfts- und Branchenmodelle angestoßen. Diese Änderungen können aus kränkelnden Akteuren wieder gesunde Unternehmen machen und ihnen die Flexibilität und internationale Ausrichtung geben, die sie brauchen, um wirtschaftliche Schwierigkeiten zu meistern.

Die neue Roland Berger-Studie "Industry Model 2.0: Raising the Competitiveness of Corporate Japan" analysiert die wesentlichen Unterschiede zwischen japanischen Unternehmen und Firmen in anderen führenden Industrieländern. Anhand von Beispielen erfolgreicher und weniger erfolgreicher Geschäftsmodelle japanischer Firmen zeigt sie die wesentlichen Erfolgsfaktoren für gut laufende Unternehmen auf.

Order (Englische und Japanische Version verfügbar)

Experten

Weitere Publikationen