• Alumni  
  • FacebookTwitterLinkedInXingGoogle+RSS
  • Länderseiten
 
 
 

Cyber-Security – Managing threat scenarios in manufacturing companies

2015

Die Digitalisierung von Prozessen und Produkten, vor allem im Rahmen von Industrie 4.0, setzt sich weiter fort. So nutzen Branchen wie die Automobil-, Konsumgüter-, Chemie- oder Luftfahrtindustrie verstärkt digitale Prozesse, um wichtige Daten innerhalb der Firma sowie mit externen Zulieferern auszutauschen und zu speichern. Dies sorgt für schnellere und effizientere Produktionsprozesse, erhöht aber gleichzeitig das Risiko für Unternehmen, Opfer von Online-Attacken zu werden. Entsprechend wird der Datenschutz für Firmen immer komplexer, zeitaufwändiger und teurer, so die Studie von Roland Berger Strategy Consultants mit dem Titel "Cyber-Security: Managing threat scenarios in manufacturing companies".

"Hackerangriffe zu bewältigen ist sehr problematisch, da oft verschiedene Bereiche der Wertschöpfungskette eines Unternehmens gleichzeitig angegriffen werden", erklärt Roland Berger-Partner Manfred Hader. "Klassische IT-Sicherheitsbereiche haben aber meist nur die Business IT im Blick, wie etwa Kommunikationssysteme oder Geschäftsanwendungen. Firmen sollten daher die Problematik der Cyber Security ganzheitlich angehen."

THINK ACT App

"Cyber-Security" können Sie auch bequem als e-magazine auf Ihrem Tablet lesen (Englisch). Hier erfahren Sie mehr über die THINK ACT App.  

Experten

Weitere Publikationen