• Alumni  
  • FacebookTwitterLinkedInXingGoogle+RSS
  • Länderseiten
 
 
 

Neue siebenköpfige weltweite Geschäftsführung mit Stefan Schaible und Tijo J. G. Collot d'Escury als stellvertretenden CEOs

München, 2. September 2014

  • Nach der kürzlich erfolgten Wahl von Charles-Edouard Bouée zum neuen CEO ist das weltweite Executive Committee jetzt komplett
  • Stefan Schaible (46) wird stellvertretender CEO und leitet das Deutschland-Geschäft und die Region Zentraleuropa
  • Tijo J. G. Collot d'Escury (47) ebenfalls als stellvertretender CEO bestätigt, zuständig für die Niederlande, Nordeuropa, Großbritannien und die USA

Nach der kürzlich erfolgten Wahl von Charles-Edouard Bouée zum neuen CEO von Roland Berger ist die weltweite Geschäftsführung des Unternehmens nun komplett: Der Aufsichtsrat unter Leitung von Burkhard Schwenker bestätigte die Mitglieder des "Global Executive Committee" (GEC) und die beiden stellvertretenden CEOs, die vom neuen CEO Charles-Edouard Bouée vorgeschlagen wurden.

Die im GEC von Roland Berger vertretenen Partner übernehmen strategische und leitende Aufgaben für die gesamte Partnerschaft.
Zu dem weltweiten Leitungsgremium gehören:

  • Antonio Bernardo, verantwortlich für Südamerika
  • Charles-Edouard Bouée, CEO und zudem verantwortlich für das Asiengeschäft, einschließlich Naher Osten und Indien
  • Tijo J.G. Collot d'Escury, stellvertretender CEO und verantwortlich für Nordeuropa, die Niederlande, Großbritannien und die USA
  • Michel Jacob, verantwortlich für Frankreich, Südeuropa und Afrika
  • Stefan Schaible, stellvertretender CEO, verantwortlich für das Geschäft in Zentraleuropa, sowie Deutschland-CEO
  • Didier Tshidimba, verantwortlich für Belgien und Co-Leiter für Südeuropa
  • Wu Qi, verantwortlich für Greater China

Auf Vorschlag von Bouée hat der Aufsichtsrat zwei Mitglieder des GEC als CEO-Stellvertreter genehmigt: Künftig werden Stefan Schaible (46) und Tijo J. G. Collot d'Escury (47) die Firma gemeinsam mit Charles-Edouard Bouée führen. Stefan Schaible leitet die neue Region Zentraleuropa und ist zugleich Deutschland-CEO, während Collot d'Escury für Nordeuropa, die Niederlande, Großbritannien und die USA verantwortlich ist.

"Unsere neue Aufstellung zeigt das große Potenzial der herausragenden Führungskräfte unserer Firma. Ich freue mich sehr darauf, mit ihnen zusammenzuarbeiten", sagt Charles-Edouard Bouée. Prof. Dr. Burkhard Schwenker, Vorsitzender des Aufsichtsrats, fügt hinzu: "Wir haben die Neuausrichtung, mit der wir im letzten Sommer begonnen haben, abgeschlossen und sind jetzt so effizient aufgestellt, dass wir uns voll und ganz auf unsere Klienten und Märkte konzentrieren können."

Kurzprofile

Stefan Schaible (46), ist stellvertretender CEO und Mitglied des GEC. Er leitet das Geschäft in Zentraleuropa (Deutschland, Schweiz, Mittel- und Osteuropa sowie die CIS-Länder). Zudem leitet er als CEO das Deutschlandgeschäft der Strategieberatung. Stefan Schaible kam 1997 zu Roland Berger und leitete ab 2004 das Competence Center Civil Economics. Er ist Spezialist für die Beratung des öffentlichen Sektors, für große Infrastrukturprojekte sowie den Energie- und Umweltbereich. Schaible ist anerkannter Experte für globale Trends wie die veränderte Rolle des Staates, Regulierung, Demografie, nachhaltige Entwicklung, grüne Technologien und erneuerbare Energien.

Tijo J. G. Collot d'Escury (47) ist stellvertretender CEO und Mitglied des GEC von Roland Berger. Er ist zuständig für Skandinavien, Großbritannien, die Niederlande und die USA. Von 2003 bis 2010 war er Mitglied des Aufsichtsrats und gehörte anschließend bis 2013 zum Executive Committee des Unternehmens. Er begann seine berufliche Karriere 1993 in einem amerikanischen Beratungsunternehmen in den Niederlanden. Er kam 2002 zu Roland Berger Strategy Consultants, als Managing Partner des niederländischen Büros, das er von Anfang an aufbaute und zu einer der Spitzenadressen am niederländischen Markt machte. Er verfügt über umfangreiche Erfahrung in der strategischen Unternehmensplanung, in M&A sowie im Technologie- und Innovationsmanagement.

Weitere Press releases