• Alumni  
  • FacebookTwitterLinkedInXingGoogle+RSS
  • Länderseiten
 
 
 

Charles-Edouard Bouée, President von Roland Berger Strategy Consultants Asien, erhält "2012 Shanghai Magnolia Gold Award"

München/Shanghai, 4. Oktober 2012

Charles-Edouard Bouée, Mitglied der weltweiten Geschäftsführung und Asienchef von Roland Berger, ist von der Stadtverwaltung Shanghai wegen seiner herausragenden Verdienste um die Stadt Shanghai und die chinesisch-europäischen Beziehungen zum zweiten Mal mit dem berühmten Magnolia Award ausgezeichnet worden.

Der Shanghai Magnolia Award wird von der Shanghaier Stadtverwaltung jährlich an Ausländer verliehen, die sich in herausragender Weise um die gesellschaftliche und wirtschaftliche Entwicklung der Stadt und die Beziehungen zum Ausland verdient gemacht haben. Der Magnolia Award in Gold ist die höchste Auszeichnung für Ausländer in Shanghai. Nachdem Bouée bereits 2010 den Magnolia Award in Silber erhalten hat, folgte jetzt die Verleihung des begehrten Gold Award.

"Die Anerkennung unserer harten Arbeit und unseres Einsatzes durch die Stadt Shanghai hat mich tief berührt", sagt Bouée. "Dies ist eine große Ehre für das gesamte Roland Berger-Team. Zusammen mit meiner Familie lebe ich seit sechs Jahren in Shanghai und habe die Entwicklung der Stadt hautnah erlebt. Wir sind glücklich und stolz, hier zu sein und die täglichen Veränderungen in unserem Umfeld zu erleben."

Der Geschäftsbereich Roland Berger Greater China ist unter der Leitung von Charles-Edouard Bouée seit 2006 auf Expansionskurs. Die jährliche Wachstumsrate liegt bei rund 40 Prozent, derzeit besteht das Team aus 360 Consultants. Anfang 2010 machte Bouée Shanghai zur regionalen Zentrale von Roland Berger. Von dort aus erweiterte er das Angebot der Strategieberatung in China und anderen asiatischen Ländern und steigerte so den Anteil der Region am weltweiten Geschäft des Unternehmens deutlich.

Charles-Edouard Bouée engagiert sich zudem für die Entwicklung von Shanghai und einen verstärkten Austausch zwischen Shanghai und Europa. Als Vorstandsmitglied der europäischen Handelskammer in China mit Sitz in Shanghai hat er zwischen 2009 und 2011 die wirtschaftliche Zusammenarbeit zwischen China und Europa aktiv gefördert und sich um die Verbesserung des Geschäftsklimas in Shanghai sowie eine nachhaltige wirtschaftliche Entwicklung der Stadt bemüht.

2011 fasste Bouée seine über die Jahre gesammelten persönlichen Beobachtungen der gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Entwicklungen in China in einem Buch zusammen: "China's Management Revolution: Spirit, Land, Energy" stellt ein neues, deutlich chinesisch geprägtes Modell der Unternehmensführung vor.

Zudem befasst sich Charles-Edouard Bouée intensiv mit der sozialen Verantwortung von Unternehmen. Unter anderem initiierte er eine Spendenaktion für die Opfer des Erdbebens in Sichuan im Jahr 2008, an der sich Mitarbeiter und das Unternehmen selbst beteiligten und gründete 2010 den Roland Berger Corporate Social Responsibility Club. Außerdem organisierte er zahlreiche Wohltätigkeitsveranstaltungen wie Spendenläufe in Peking und Shanghai. Unter dem Motto "Was die Gesellschaft gibt, sollte in gleicher Weise an sie zurückfließen" hat Charles-Edouard Bouée aktiv zur Entwicklung von Shanghai und China als Ganzem beigetragen.

Charles-Edouard Bouée ist Absolvent der Harvard Business School (MBA). Zudem hält er Magister-Abschlüsse der Ecole Centrale de Paris und der Universität Paris, wo er Jura studierte.

Top

Weitere Press releases